Diesmal wurden harte Geschütze aufgefahren. Die, die so richtig Schmutz machen. Ein ganzes Kinderzimmer abmontiert, in einem anderen wieder aufgebaut, ne Wand durchbrochen und am Ende - meine Lieblingsaufgabe - alles so richtig hübsch gemacht. Der perfekte Partner an meiner Seite war da zum einen natürlich mein kreativer und handwerklich geschickter Mann, und zum anderen Made In Design. Der Online-Shop kam nämlich genau zur richtigen Zeit mit der Idee auf mich zu, eine Kooperation zusammen zu starten. 

Und tadaaaaa, so sieht es also nun aus, das gemeinsame Zimmer von Olivia und Tim. Olivia bekam eine Hochetage, in der sie sich zurück ziehen kann, wenn ihr der kleine Bruder mal wieder, ich zitiere "zu nerverig" wird. Für alle bekennenden Instagram-Anhänger die nun mit der Orientierung in unserem Haus völlig durcheinander kamen: das Etagen-Zimmer von Olivia ist unser ehemaliger Schrankraum. Der Zugang vom Schlafzimmer in das Zimmer wurde auf kreative Art und Weise zu gemacht. Dazu aber ein anderes mal mehr. 

Wichtig für mich war auch, dass beide Kinder einen eigenen kleinen Arbeitsplatz haben. Jeder für sich, aber doch zusammen. Genauso wollte ich das. 




Hier meine Tipps für ein (gemeinsames) Kinderzimmer plus alle Produkte unseres Reichs zusammen gefasst:

Eigene Bereiche. 
Wer nicht die schweren Geschütze auffahren möchte, könnte sich zum Beispiel mit einem Vorhang rund um's Bett Abhilfe schaffen. Zwei Arbeitsplätze sind von Vorteil, sind aus Platzgründen aber nicht immer machbar. Dann zumindest einen großen Tisch mit genug Fläche für jeden. Auch wichtig: ne kleine Box für jedes Kind, für das Kreativ-Zubehör, die Basteleien und was eben sonst noch so entsteht. 

Streit vermeiden.
Olivia hört gerne Musik und tanzt, verschwindet in ihrer Traumwelt. Ganz klar, dass Tim genau dann wie wild am Tisch hämmert und versucht sie zu übertönen. Mit Kopfhörer und meinem iPod haben wir die Thematik erledigt. Olivia macht jetzt einen auf Silent Disco. Sieht köstlich aus! In Fachgeschäften gibt es Kopfhörer für Kinder, bei uns wird einfach meiner benützt. Wichtig: die maximale Lautstärke beim iPod einstellen. 

Stauraum. Stauraum. Stauraum.
Jap, das ist wichtig. Und: immer wieder ausmisten. Wir haben kürzlich von einem riesengroßen Korb voller Plüschtiere auf einen kleinen Korb reduziert. Die Erklärung, dass sich andere Kinder darüber freuen, weil sie kein Geld haben, sich Kuscheltiere zu kaufen, hat gewirkt. Ohne jeden Aufstand. 

Mix it.
Ich liebe die Mischung alter und neuer Möbel. Ist nichts Neues - denn nur so bringt man in ein 0815-Zimmer vom Möbel-Riesen den eigenen Charakter rein. Also immer schön die Augen offen halten bei Flohmärkten, Kleinanzeiger und Sperrmüllhäufchen. 

Einmal Wow-Effekt bitte.
Ein Hingucker im Zimmer muss sein. Bei uns ist es eindeutig die Tapetenwand mit der Fuchs-Leuchte. Wer meint, tapezieren ist kompliziert,  dem sag ich: schlechte Ausrede! Ich hab die Tapete dieses mal ganz alleine an die Wand gebracht. Mit zwei Kleinkindern im Haus. Und zwar mit dieser Anleitung. Ging ratzfatz. Wer nicht tapezieren möchte kann sich am Farbkübel probieren. Diese Wimpelgirlande vor einer weißen Wand macht aber auch schon einiges her. 

Rückzugs-Höhle. 
Polster und Decken - die meist bespielten Gegenstände in unserem Kinderzimmer. Daraus werden Landschaften, Höhlen und Schiffe gebaut. 


Noch Fragen? Immer nur her damit!









Kommentare

  1. Ich bin mal wieder sehr begeistert.
    Gerne würde ich wissen, wo man diese tollen Stühle, die um den kleinen Tisch stehen, herbekommt?

    Herzlichen Dank!
    Caroline von svart&vit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caroline, die sind von Sebra und ich habe sie hier geordert: http://www.kinderkram-linz.at

      Herzlich,
      Anna

      Löschen
  2. Oh wow!
    Jetzt möchte ich direkt wieder alles umsortieren und neu gestalten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi! Dann ran an die Arbeit :) Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallo Anna, wie schaffst du es nur, dass die Zimmer immer noch ein wenig schöner werden, obwohl sie scheinbar vorher schon perfekt waren?
    Aber die Kleidung der Kinder habt ihr ausgelagert, oder? Bei uns nimmt nämlich ein großer Kleiderschrank noch immer ganz viel Platz weg, leider. Wie habt ihr das denn gelöst?
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du lieb gesagt. Dankeschön :) Ich stehe einfach niemals still, entwickle mich weiter, meinen Stil und brauche es einfach, mich kreativ auszuleben. Andere machen das an einer Leinwand, ich an einem ganzen Zimmer. Die Kleidung der Kinder ist in dem alten Kleiderschrank den du auf die Fotos siehst. Passt alles rein und ich finde, die Kleidung meiner Kinder reicht mehr als aus. Jacken und Schuhe sind im Flur untergebracht. Herzliche Grüße!

      Löschen
  4. Sieht wirklich wunderschön aus, liebe Anna! Da habt Ihr Euch ja selbst übertroffen! Du bist immer wieder eine Inspiration - I LIKE

    Alles Liebe,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr liebe Lisa! Vielen vielen Dank! Herzliche Grüße!!

      Löschen
  5. Total schön, aber ich versteh den Raum immer noch nicht ;) Dachte damals ich hab voll den Druchblick als der Schrankraum zum Büro wurde, aber jetzt steh ich wieder am Anfang - haha
    Aber egal, es ist tipi topi und ich würd sofort einziehn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Is ja nicht so schlimm, wenn du keinen Durchblick hast ;) Ich freu mich jedenfalls, dass dir das Zimmer genauso gut gefällt wie mir. Herzliche Grüße!!

      Löschen
  6. Das sieht soooo schön aus, habt ihr super gemacht! Ich würde gerne wissen woher der Teppich ist?! Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, der ist von Ferm Living. Ganz liebe Grüße!!

      Löschen
  7. Wie wunderbar es wieder aussieht.... Ich bekomme auch immer wieder einen Anfall bei uns zu Hause mit Dingen die wir aufbewahren, bespielt werden oder schätze für unsere Kinder sind! Ich habe schon Stück für Stück angefangen aufzuräumen, zu verschenken oder ggf auch mal wegzuwerfen und jedes für ich mich so gut.... Die Gestaltung der Zimmer, nein in deinem gesamten Haus sind einfach wunderbar, Inspiration und treffe genau ins Schwarze.... Danke, dass du das mit uns teilst

    AntwortenLöschen
  8. Es ist wundervoll geworden, aber euren Grundriss verstehe ich leider wirklich nicht :D Ich ( als Architektin ) finde diese Etagen und Umbau-SAche mega spannend und würde mir tatsächlich eine kleine Grundriss Skizze dazu wünschen.

    Danke dir für deine wundervollen Beiträge.

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super aus. Ich suche schon seit langem nach einem passenden Vorhang für das gemeinsame Zimmer unserer 2 Buben. Wo bekommt man denn den Vorhang? Liebe Grüße, Maria

    AntwortenLöschen
  10. Sieht super aus. Ich suche schon seit langem nach einem passenden Vorhang für das gemeinsame Zimmer unserer 2 Buben. Wo bekommt man denn den Vorhang? Liebe Grüße, Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe MARIA, der ist von Ikea :) Herzliche Grüße, Anna

      Löschen
  11. Eine ganz toll gelungene Combi - gefällt mir supergut.

    Was ist denn aus Olivia's "Hochbett" geworden, das mit der hausähnlichen Absturzsicherung?

    Habt einen schönen Abend, Esther

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anna! Ich wollte dich fragen, woher du den Kinderschreibtisch mit Stuhl und den kleinen Tisch mit den tollen Zebra Stühlen gekauft hast! Das Zimmer ist wirklich toll geworden!

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.