Mein Mann liebt Fleisch. Aber er liebt auch mich. Gott sei dank, denn sonst müsste ich mich nur von Beilagen ernähren. Oder auch am Wochenende selber kochen. Ihhh, klingt ja furchtbar. Aber damit muss ich mich ja zum Glück nicht auseinandersetzen, denn wie schon erwähnt: #peterkocht unheimlich gerne, unheimlich gut - und für mich das alles auch vegetarisch. So tischte er mir vor kurzem diesen wunderbaren Veggie-Burger auf. Und seither steht der etwa alle zwei Wochen auf meiner Wunschliste für seinen Wochenend-Kochplan. Müsst ihr unbedingt mal probieren! Ach und Peter zwitscherte mir gestern, dass man ihn auch für Fleisch-Liebhaber pimpen könnte. Bitte mein lieber Mann, du hast das Wort:



400g Kartoffelpüree mit einem Ei verrühren. Esslöffelgrosse Portionen in etwas Öl braten.

200g Seitan-Filet in Streifen schneiden, nach belieben würzen und knusprig in etwas Öl braten. Eine Hand voll Austernpilze kurz anbraten und mit Balsamicocreme ablöschen. Ca 15 Stk. grüne Spargelspitzen in Olivenöl kurz anbraten.

Einen roten Spitzpaprika entkernen und in feine Ringe schneiden. Nun wird der Burger nach belieben mit Cottage-Cheese, Seitan-Filet-Streifen, Paprika, Pilze und frisch gehacktem Basilikum angerichtet. 

Ich hab ihn dieser Reihenfolge belegt:
Auf den Kartoffeltaler einen Löffel Cottage-Cheese geben. Danach ein paar Spargelspitzen, Spitzpaprika und Austernpilze. Mit einem weiteren Taler belegen, wieder etwas Hüttenkäse, danach die Seitan-Filet-Streifen und frisch gehackten Basilikum. Nochmal ein Taler oben drauf und servieren.  Moizeit!




Foto & Foodstyling: PETER BAIER

Kommentare

  1. Oh der sieht ja göttlich aus.
    Ich bin auch Vegetarierin und liebe alles neue :-).
    Danke Peter ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Huch, was ist denn hier passiert?? Da war ich mal ein paar Wochen nicht hier und schon ist wieder alles anders ... Wo sind denn die Co-Autoren und deren Inhalte hin?

    Das Rezept klingt übrigens sehr, sehr lecker! :)

    LG, Sara

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.