Editor's Letter | Tadaaaaaa!

30.11.2016



Als wir Olivia erzählten, dass sie nochmal ein Geschwisterchen bekommt, kam eine Reaktion die mich so sehr berührte, wie noch wenig in meinem Leben als Mama. Olivia hatte das erste Mal seit ich sie kenne, Freudentränen in ihren grünen, großen Augen, hüpfte durch ihr Zimmer, packte gleich einen Beutel voll mit Spielzeug das sie weiter schenken möchte, und traf uns dann noch mit einem Satz mitten ins Herz: "Ich liebe das Baby schon jetzt so sehr!" 


Natürlich quatsche Olivia von Anfang an von einer kleinen Schwester. Auch wenn wir immer wieder betonten, dass man sich das nicht aussuchen kann, und es auch ein kleiner Bruder werden könnte - sie hat sich fest in den Kopf gesetzt, dass sie eine kleine Schwester wolle, denn Brüder hat sie ja schon zwei und mit denen ist es manchmal absolut nicht leicht. Sie malte sich das in ihrem kleinen Köpfchen ganz genau aus und freute sich darauf, mit ihrer kleinen Schwester Puppen spielen zu können und all den Mädchenkram, der bei ihren Brüdern bisher weniger gut ankam. Und Tim? Den interessierte es eher weniger. Der glaubt vermutlich nach wie vor, ich habe ein Baby geschluckt, weil alle plötzlich von dem überdimensionalen Bauch von Mama sprechen, in dem ein Baby wohnen soll. 

Tja, und wie sollte es anders sein, zeigte uns die kleine Erbse in meinem Bauch beim nächsten Ultraschall-Termin mächtig stolz, dass er absolut kein Mädchen sei. Natürlich freuten wir uns - denn so abgedroschen es auch klingen mag: Hauptsache ist die Gesundheit! Doch als ich Olivia davon erzählte gab es wieder Tränen, nur leider nicht vor Freude. Für sie brach jene kleine, rosarote Welt zusammen, in der sie friedlich mit ihrer kleinen Schwester spielt. In der sie eine Freundin hat, die sogar bei uns wohnt. Die sogar ihre Schwester ist. Mal kurz ziemlich enttäuscht von Olivia's Reaktion, musste ich selbst mit den Tränen kämpfen (oh Hallöchen Hormone, da seid ihr ja wieder). Eine Tasse Tee später versuchte ich nochmal mit ihr darüber zu sprechen. Ich erzählte ihr von all ihren Freundinnen, die eine kleine Schwester haben, und wie sehr sie sich manchmal ärgern müssen. Ich erklärte ihr, dass auch eine kleine Schwester ziemlich anstrengend sein kann, sie manchmal auch alles zerstört, und selbst ne kleine Schwester mal der geliebten Barbie die Haare abschneidet (jap, das ist Tim's Spezialität). Sie hörte mir zu, sagte aber nicht viel dazu. Das Thema war mal für ein paar Tage tabu. Bis Olivia eines Tages nach dem Kindergarten ins Auto hüpfte und sagte: "Mama ich hab darüber nachgedacht, ein Bruder ist auch ok. Er ist ja auch ganz winzig klein und süß." Oh mein Herz, was willst du mehr. Oh ihr lieben Hormone - haltet die Klappe!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön am mein kleines ICH.at für die wunderschönen Geschenke. Wer sie nachshoppen möchte, bitte hier entlang:


Body | carlijnQ
Leggings | carlijnQ
Kissen | fabelab
Decke | fabelab
Holzwürfel | ooh noo

Kinder | Das perfekte Geschenk

27.11.2016


Als ich in meinem Posteingang den Link zu dem süßen Video von Groupon hatte, saß gerade Olivia neben mir an meinem Schreibtisch und malte ein Bild für ihre Omi. Ich sah mir das Video gemeinsam mit ihr an und erklärte ihr, was die Kinder da so erzählen. Das machte bei ihr mächtig Eindruck. So viele Kinder, die dann auch noch englisch sprechen (sie tut es mit mir auch ständig, allerdings auf "olivisch-englisch", versteht niemand außer sie) und über ihre Wünsche erzählen dürfen. Da saß sie, starrte auf die Weihnachtsmützen der "ööönglischen" Kinder und überlegte. Ich kenne ihren Blick ganz genau, wenn sie überlegt: ihr Mund bewegt sich langsam hin und her, ihre Finger klopfen leicht auf ihre Lippen und ihre Augen wandern nach oben. Dabei ein leises "hmmmmm" und schon weiß ich, gleich, ja gleich, ein kleinen Moment noch und BÄM!


Und schon sprudelte es los. Ja, genau so wie die Kinder in dem Video von Groupon, hatte auch Olivia die unmöglichsten Wünsche. Von der Baby-Giraffe bis hin zum obligatorischen Pony - ein fliegendes Einhorn-Pony, das zaubern kann wohlbemerkt - da war so ziemlich alles dabei. Und das ist auch gut so. Denn was Groupon mit dem Video beweisen wollte: das was Kinder den meisten Erwachsenen voraushaben, sind Fantasie, Ideenreichtum, Einfühlungsvermögen und vor allem eine große Portion Liebe. Halleluja, und das stimmt! Denn bei meiner Frage, was sich Olivia denn für ihren Papa und mich wünschen würde, kam die Antwort sofort - ohne vorher nur eine Sekunde lang zu überlegen: "Ganz viel Zeit mit mir und Tim." Oh ja mein kleiner, großer Schatz, das ist genau das was auch wir uns wünschen. Und oben drauf ein fliegendes Einhorn-Pony, das zaubern kann - denn das wäre ganz schön praktisch.


(*in freundlicher Zusammenarbeit mit Groupon)

Trend-Serie: Dauerbrenner Pastell

23.11.2016

Kissen | Wandkerzenhalter | Duftkerze | Pflanzenständer | Decke | Tablett | Glasschalen-Set | Vase

Vor ein paar Wochen, als ich wieder mal seit langem für eine Stunde in Ruhe (ohne Kinder) Zeit hatte, um durch den Laden meiner Freundin Tamara zu stöbern, dachte ich nach über die verschiedenen Stile die ich in den vergangenen Jahren in Sachen Wohnen schon "durchmachte". Eigentlich kann ich erst jetzt behaupten, mich in diesem Bereich richtig gefunden zu haben. Früher waren es mehr die starken Kontraste die mich ansprachen, kräftige Farben, ja sogar Neon-Töne standen bei mir hoch im Kurs. Wenn man heute durch unser Haus geht, kann man das fast nicht glauben. Den von Schwarz-Weiß-Kontrasten und grellen Farben ist hier nichts mehr zu sehen. So richtig bunt machen unser Haus im Endeffekt nur wir selbst. Vor allem die Kinder.

Und so kam mir die Idee, meine liebsten drei Stile in einer kleine Serie am Blog zu zeigen. Tamara war natürlich sofort mit an Board - denn immerhin ist diejenige, die von Trends und Stilen am besten durch ihr jahrelange Erfahrung in Sachen Interieur-Verkauf und Einrichtigungs-Beratung Bescheid weiß. Den Anfang der kleinen Serie macht heute gleich mal jener Trend, der doch schon sehr lange und beständig in meinem Zuhause wohnt: Die guten, alten, zarten Pastell-Töne!




Nur Rosa und Mint gilt nicht mehr. Heute mischt man auch mit ein wenig kräftigeren Tönen. Ferm Living macht das natürlich wie immer gekonnt vor und zeigt zum Beispiel auf dem Kissen der neuen Color-Block-Serie, genau die Farbpalette die super zu dem Stil passt. Der etwas sattere Türkis-Ton - oder 'Dusty Green' genannt - wurde von der dänischen Marke natürlich auch in ein paar Accessoires verwandelt. So zum Beispiel der Pflanzenständer plus passenden Blumentopf, sowie der Magazin-Halter

Farbe bringt auch der Tisch von Hay (gibt's auch in einem wunderschönen Rosa!!) und die große Vase in einem zurück haltendem Aubergine. Wichtig ist bei all den zarten Farbtupfern: die "Bühne" sollte neutral gehalten sein. So wählten wir unser Sofa (von Ikea, Modell leider nicht mehr erhältlich) natürlich in Grau und würden uns auch in Zukunft nicht anders entscheiden. Passend dazu fand ich diese Kissen von H.Skjalm P. aus einer Leinen-Baumwoll-Mischung, sowie die kuschelig-weiche Decke von Hay. Die wird hier natürlich für Höhlen-Bau, Picknick vorm Kamin und - zu meinem Entsetzen - für das Abwischen von kleinen Marmelade-Mündern verwendet. Häufiges Waschen macht ihr also absolut nichts aus und den Wäschetrockner mag sie zum Glück auch! Ja und ganz hinten im Eck noch mein Lieblings-Hingucker in Messing: die Lampe von Hay. Macht dieses Pastell-Ding irgendwie erwachsener, meinte mein Mann. Recht hat, finde ich.

Und nun sagt mal ihr: steht ihr auch so auf die Pastell-Töne wie ich?   
















Editor's Pick | Wunderschöne Kinderbettwäsche

19.11.2016




Ja ich bekenne mich dazu: ich hab einen Kinderbettwäsche-Tick. Ihr auch? Na dann freut ihr euch über den heutigen Shopping-Tipp bestimmt genauso wie ich, als ich vor ein paar Wochen bei einer nächtlichen Online-Shopping-Tour auf die schönen Produkte von Konges Sløjd stieß. Seither kuscheln Olivia und Tim in schönen Farben und Mustern und freuen sich mindestens genauso darüber wie ich. 

Apropos freuen: Weil Wochenende ist und ich weiß, wie gerne man da mal ein bisschen durch's Internet shoppt, hab ich mit Kirsten von Kleines Karussell ausgemacht, dass ihr heute und morgen einen Rabatt von 15% auf euren Einkauf in ihrem Online-Shop bekommt (ab einem Bestellwert von 30 Euro). Einfach den Einkaufswagen befüllen und beim Zahlungs-Prozess den Code apinchofstyle verwenden. 

Happy Shopping und Happy Weekend!

Zu Tisch | Unser neuer Essbereich

17.11.2016





Um nun endlich mal auf die so oft gestellte Frage auf Instagram zu antworten: ja, wir haben uns von unserem großen, schweren Holztisch getrennt. Und ja, er war wirklich schön. Aber er war mir nunmal mit der Zeit zu schwer, zu 'Raum einnehmend' und zu wuchtig. So wie ich mich mit den Jahren ständig weiter entwickle und dazu lerne, entwickelte sich in den letzten Jahren auch mein Stil. Schwere Holzmöbel sind schön, aber dennoch dürfen sie einen nicht erdrücken. Der Tisch tat es aber einfach mit der Zeit, und so sehr wir an ihm hingen, entschieden wir uns doch dafür, uns von ihm zu trennen und etwas "leichtes" hier einziehen zu lassen. Meine Wahl fiel sofort auf die Tischböcke von Hay, als wir sie mal bei lieben Freunden entdeckten. Da wir uns bei der Tischplatte nicht so recht einig werden konnten, wurde vorerst einfach mal eine alte Sperrholzplatte aus dem Keller hervorgekramt und frisch lackiert. Die wird nun so lange von den Kids bearbeitet, bis eine neue Tischplatte her muss. Und bis dahin, haben wir uns bestimmt für eine endgültige Variante entschieden. 

Aufmerksamen Lesern entging bestimmt auch nicht, dass der Tisch etwas in den Raum wanderte. Aus gegebenen Anlass war das nun einfach notwendig, da wir alle Räume die wir haben, nun einfach benötigen - und so wurde aus meinem Büro ein Kinderzimmer und ein mein Arbeitstisch rückte ans Fenster im Wohnzimmer. Zum großen Raum-Switch aber ein anderes mal mehr.

Platz nehmen darf man neuerdings außerdem auf zwei neuen Stühlen - ebenfalls von Hay. Worüber ich mich nun nämlich am meisten freue: dank unseres jetzt eher zurückhaltenden Tisches, ist endlich ein Stuhlmix möglich. Unser großer Holztisch zuvor war schon so extravagant, dass ich mich mit den Stühlen eher zurück nehmen wollte. Nun will ich hier aber nach und nach immer mal wieder einen neuen, schönen Sitzgefährten einziehen lassen. Meine Wunschliste hab ich selbstverständlich schon  zusammen. Nur so als Hinweis, sollte jemand mal den Weihnachtsmann treffen. 

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 

Nun bin ich aber gespannt auf eure Meinung: wie gefällt euch unser neuer Essbereich? 



(*in freundlicher Zusammenarbeit mit Made In Design)




Wohntipp | So tarnte ich unseren Fernseher

16.11.2016


Ginge es nach mir, hätten wir hier einen kleinen, weißen, flachen Fernseher stehen. Möglichst unauffällig, möglichst zurück haltend. Ginge es nach meinen Mann hätten wir hier vermutlich ne Leinwand, mit einem Lautsprecher in jeder Ecke. Denn verpasst Rocky Balboa seinem Gegner nen Kinnhaken, will man ja das Gefühl haben, direkt am Ring zu sitzen. Nein mein Schatz, will man nicht. Will FRAU nicht. Und vor allem: will mein ästhetisches Auge nicht. Darum einigten wir uns "nur" auf einen relativ großen Fernseher. Flach, aber dennoch groß. Und schwarz. Urgs. Aber es ist nun mal unser Abkommen - keine unzähligen Lautsprecher, keine Leinwand, dafür dieses Ding.

Aus der Not eine Tugend machen - mehr blieb mir in diesem Fall nicht übrig. Und so erfreute ich mich einfach mal, wöchentlich ein paar hübsche Ärzte auf richtig großer, anstatt zurückhaltend kleiner Fläche anzuschmachten und überlegte nebenbei, wie ich dieses große, schwarze Dinge etwas tarnen könnte. So wurde die Seekiefer-Wand dahinter nun zwar nicht schwarz - das wäre mir doch ein wenig zu erdrückend gewesen - dafür aber ein schöner dunkler Grau-Ton.


Ebenfalls lange auf meiner To-Do-Liste, war die Suche nach dem perfekten Couchtisch für's Wohnzimmer. Und nun, wo ich schon die Akte "Fernseher" abarbeitete, war auch dieser Punkt an der Reihe. Perfektes Timing hatte da das Team von Mycs, das mir eines Tages eine Kooperations-Anfrage sendete. Und so wurde ich kurzerhand zum Möbeldesigner, stellte mir nach Wunsch meine Couchtische im Online-Planer von Mycs zusammen und schwups - ein paar Wochen waren sie schon hier.

Alle Shopping-Infos und Verlinkungen zu den Produkten, sowie die Farbnummer zur TV-Wand, findet ihr wie gewohnt am Ende des Posts. 





Farbe TV-Wand | Lasur Bauhaus Nr. 04.014.04 (3x aufgetragen) 
Pflanzenbox | Ferm Living
Korb | Olli Ella
Wäscheständer | via Amazon
Leinen-Vorhänge | H&M Home
Tische | Mycs
Teppich | Urbanara
Schale | Ferm Living

Editor's Letter | Ein Herz unter meinem

07.11.2016



Du bist die Zukunft
Du bist ein Glück
Du träumst uns in die höchsten Höhen
Und sicher auf den Boden zurück
Ich bin für dich da
Du für mich
Seit deiner ersten Stunde glaube ich an dich

Xavier Naidoo

Und da saßen wir plötzlich und waren baff - ein schlagendes Herz, direkt unter meinem. Eine kleine Seele, mit großem Herzen, die einfach selbst beschloss, in unser Leben zu treten. Eine kleine Seele, der es völlig egal war, dass ich doch erst vor ein paar Monaten alles an Baby-Ausstattung weitergab. Eine kleine Seele, der uns die Antwort abnahm, ob wir denn irgendwann noch ein weiteres Kind möchten. Eine kleine Seele, die bei uns sein möchte und uns damit so verdammt glücklich macht. Diese kleine Seele, mit diesem starken Herzen, mittlerweile schon zwanzig Wochen in meinem Bauch - ja diese kleine Seele, mein Baby, unser Baby wird hier in aller Vorfreude erwartet. 

Es gibt harte Tage, es gibt schöne Tage und es gibt Tage, an denen ich einfach nur schlafen möchte. Es gibt jene Tage, an denen ich zweifle, all das zu packen. Es gibt Tage, an denen ich mich frage, wie ich jemals auf die Idee kam, mich auf eine Stiefmutter-Rolle plus drei Kinder einzulassen. Aber dann gibt es die Tage, an denen mir jemand leise "Ich liebe dich" ins Ohr flüstert und ich ganz plötzlich wieder weiß: alles ist gut. 





Du liebes "Baby im Bauch" - so nennen dich deine Geschwister - weißt du eigentlich, mit welcher Vorfreude du hier erwartet wirst? Tim denkt zwar, ich hätte ein Baby verschluckt und betrachtet dein immer runder werdendes Zuhause mit großer Skepsis, aber Olivia - deine große Schwester - schmiedet jeden Tag neue Pläne, wie sie mir helfen kann, wie sie dir die Welt zeigen könnte, sie überlegt, welches Spielzeug sie an dich weitergeben wird, zeichnet dich schon jetzt ganz oft und freut sich darauf, dir alles zu lernen, was sie schon kann. Weißt du, kleines Baby, du hast hier nicht nur zwei Paar schützende Hände, die auf dich warten. Hier warten sogar fünf: Wir sind eine laute Familie, wir sind allesamt ziemliche Hitzköpfe, wir sind zärtlich aber gleichzeitig sehr temperamentvoll und dank deinem größten Bruder Kilian, sind wir obendrauf eine bunt zusammen gewürfelte Familie in der nicht immer alles glatt läuft. Aber bei einem sind wir uns alle voll und ganz einig: dass wir uns auf dich freuen. Und das aus ganzem Herzen...




Farbtrend Blau

03.11.2016



Mal liebte ich Rosa, dann wieder Weiß, dann waren es wieder die Türkis-Töne die mich völlig verzaubert hatten, und ja seit ein paar Monaten bin ich total in Blau vernarrt - den Beginn machte da vermutlich mein Küchen-Fresh-up. Nö, in Sachen Farben bin ich nicht gerade ne treue Seele. Aber ich steh da völlig dazu und lass dem auch freien Lauf. Denn ist es nicht toll, mit ein paar farbigen Accessoires einer Ecke einen absolut neuen Look einzuhauchen?

Passend zum Thema hab ich letzte Woche ein blaues Moodboard auf Pinterest begonnen. Ebenfalls letzte Woche erledigt: blaue Dots bestellt. Die Boxen von Hay stehen schon seit einiger Zeit hübsch im Haus herum und beherbergen Kleingeld, Schmuck & Co. Satt gesehen hab ich mich bis heut noch nicht daran! An dem Teppich von House Doctor würde ich mich vermutlich auch nie satt sehen - nun wanderte er erstmal auf meinen Wunschzettel und vielleicht doch irgendwann auch auf unseren Boden.

Zwar nicht Blau, sondern eher Graublau ist das Geschirr von Ferm Living. Das steht schon ziemlich lange auf meiner Will-ich-haben-Liste - doch Anbetracht des Preises ist es ja eine kleine Investition auf die erstmal gespart werden muss. Ebenfalls auf den Blau-Trend-Zug aufgesprungen: Unser aller liebster Ikea. Auf deren Blog fand ich diese schöne Inspiration, die beweist wie edel dunkle Wände mit dunklen Möbeln wirken.

Wie schaut es bei euch farblich denn so aus? Seid ihr da beständiger wie ich oder wechselt das auch des öfteren?



Fotos: Pinterest, Amazon, Salon Hochstetter, Ferm Living, Ikea Livet Hemma.

Rabattcode | Die Karte Deiner Lieblingsstadt

02.11.2016


Habt ihr einen Lieblingsort auf dieser großen schönen Welt? An den ihr zum Beispiel immer wieder in den Ferien zurückkehrt? Der für Euch magisch ist, weil ihr dort Eure Kindheit verbracht, Euch verliebt oder Euer Kind zur Welt gebracht habt? Aus welchem Grund auch immer dieses Fleckchen Erde bedeutungsvoll sein mag: ihr könnt Euch diesen Ort und das damit verbundene gute Gefühl vor Augen führen, mit einem map print von Mujumaps


Für mich ist dieser Ort Berlin. Obwohl ich oft damit hadere in einer so großen Stadt zu wohnen, hat sich mein Leben hier am meisten verändert. Ich bin allein gekommen, nun lebe ich hier mit meiner Familie und vielen lieben Freunden. Daher ist bei uns eine Karte von Berlin eingezogen und die Kinder lieben es nach Orten zu suchen, die sie kennen.


Das Besondere an den Karten von Mujumaps ist, dass ihr nicht nur Karten großer Städte drucken lassen könnt, sondern von jedem beliebigen Ort dieser Welt. Ihr könnt die Karte zudem individuell verändern: heran- und wegzoomen, verschiedene Styles und Farben sowie unterschiedliche Größen wählen. 

Falls Euch auch die Kartenliebe gepackt hat: Mujumaps gibt Euch einen Rabatt in Höhe von 10% für Eure Bestellungen. Der Code dafür ist apinchofstyle10

Viel Freude beim Erstellen Eurer ganz persönlichen Karte Eures ganz eigenen Lieblingsortes!

Mehr Info's über Kolumnistin Anna Cor findet ihr in ihrem About und zum Archiv von ihren Beiträgen kommt ihr hier


Latest Instagrams

© A Pinch of Style. Design by FCD.