Als ich in meinem Posteingang den Link zu dem süßen Video von Groupon hatte, saß gerade Olivia neben mir an meinem Schreibtisch und malte ein Bild für ihre Omi. Ich sah mir das Video gemeinsam mit ihr an und erklärte ihr, was die Kinder da so erzählen. Das machte bei ihr mächtig Eindruck. So viele Kinder, die dann auch noch englisch sprechen (sie tut es mit mir auch ständig, allerdings auf "olivisch-englisch", versteht niemand außer sie) und über ihre Wünsche erzählen dürfen. Da saß sie, starrte auf die Weihnachtsmützen der "ööönglischen" Kinder und überlegte. Ich kenne ihren Blick ganz genau, wenn sie überlegt: ihr Mund bewegt sich langsam hin und her, ihre Finger klopfen leicht auf ihre Lippen und ihre Augen wandern nach oben. Dabei ein leises "hmmmmm" und schon weiß ich, gleich, ja gleich, ein kleinen Moment noch und BÄM!


Und schon sprudelte es los. Ja, genau so wie die Kinder in dem Video von Groupon, hatte auch Olivia die unmöglichsten Wünsche. Von der Baby-Giraffe bis hin zum obligatorischen Pony - ein fliegendes Einhorn-Pony, das zaubern kann wohlbemerkt - da war so ziemlich alles dabei. Und das ist auch gut so. Denn was Groupon mit dem Video beweisen wollte: das was Kinder den meisten Erwachsenen voraushaben, sind Fantasie, Ideenreichtum, Einfühlungsvermögen und vor allem eine große Portion Liebe. Halleluja, und das stimmt! Denn bei meiner Frage, was sich Olivia denn für ihren Papa und mich wünschen würde, kam die Antwort sofort - ohne vorher nur eine Sekunde lang zu überlegen: "Ganz viel Zeit mit mir und Tim." Oh ja mein kleiner, großer Schatz, das ist genau das was auch wir uns wünschen. Und oben drauf ein fliegendes Einhorn-Pony, das zaubern kann - denn das wäre ganz schön praktisch.


(*in freundlicher Zusammenarbeit mit Groupon)

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.