'Einrichtung muss entstehen' - eine Weisheit, die leider etwas zu spät in meinen Kopf vordrang. Und so konnte es nicht anders kommen, als dass ich - nach erst fünf Jahren in unserem Haus - doch schon so einiges verändert habe. Und noch möchte. Aber das ist eine andere Geschichte. Bevor das nächste Familien-Mitglied wieder ordentlich Trubel in die Bude bringt, nahm ich mir vor, zumindest die Kleinigkeiten zu erledigen, die schon ewig auf meiner To-Do-Liste stehen. Und so malte, hämmerte und bohrte ich mich durch unser Haus und gab jedem Raum einen kleinen Feinschliff. Ganz klar, dass es in dieser Frischekur auch unserem Badezimmer an den Kragen ging. Vor allem: dem Badezimmer-Schubladenschrank. Weiß, Hochglanz und mit Alugriffen - urgs! Ganz und gar nicht mehr jenes Möbelstück, welches ich mir heute für unser Badezimmer aussuchen würde. Aber anstatt neu zu kaufen, überlegte ich, wie wir das beste daraus machen könnten. Lange musste ich nicht überlegen - hatte ich mir doch schon vor längerer Zeit ein tolles DIY gepinnt. Galt nur noch der Mann zu überzeugen - das war in dem Fall nicht besonders schwer. Leder wurde hier gekauft, hübsche Schrauben im nächsten Baumarkt. Und die genaue Anleitung findet ihr auf Peppers tollem Blog Heimatbaum

Na, auch schon inspiriert? Wo werden eure Lederriemen landen?

Kommentare

  1. Schaut großartig aus! Ist das die Malm Kommode? Danke und guten Endspurt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! Nein - das ist ein Badezimmer-Unterschrank von Ikea. Aber frag mich bitte nicht, wie sie heißt :) Herzliche Grüße!!

      Löschen
  2. ICH WERDE recherchieren... DANKE! Hast du die 2,5 cm breiten Riemen genommen? :) LG STEFFI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, ja genau - 2,5 cm. Herzliche Grüße!!

      Löschen
  3. So eine tolle Idee! Sieht richtig toll aus.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.