Immer wenn ich an Weihnachten denke, ganz egal zu welcher Jahreszeit das passiert, macht mein Hirn etwas ziemlich lustiges: es lässt mir sofort einen ganz bestimmten Geruch in die Nase steigen. Nö, kein Lebkuchen, keine Tannenzweige, kein Räucherkegel-Duft. Ich rieche Vanillekipferl. Und zwar die meiner Mama. Weil die so lecker sind und weil ich es schon als Kind geliebt habe, die Dinger in der großen Schüssel mit viel Zucker hin und her zu wälzen und mich dabei insgeheim riesig darüber freuen, wenn eines mal zu Bruch ging. Ausschussware war nämlich zum Verzehr freigegeben. Diese schönen Momente sind zwar schon ziemlich lange her, den Geruch unseres Hauses gemixt mit den herrlichen Vanillekipferl, an den kann ich mich aber noch genau erinnern. Plus das Chaos, das dabei in unserer viel zu kleinen Küche entstand. Und an meine Brüder, die immer mal wieder vorbei huschten um sich ein Keks zu ergattern. Und mein Papa natürlich auch. Und an meine Mama, die Keksdose mit Leibeskräften verteidigte. Ich weiß noch genau, wie sie aussah - sie war weiß, und hatte viele kleine, rote Herzchen drauf. 

Seither hab ich mich durch ziemlich viele Vanillekipferl gegessen. Große, kleine, helle, dunkle, perfekt geformte, etwas aus der Form geratene. Ja - sogar Vanillescheiben waren mal dabei (da dachte jemand, so würde es schneller gehen). Richtig schmecken, tun mir aber nur jene, die ich schon mit meiner Mama gebacken habe und seither auch hier in keiner Weihnachtszeit fehlen dürfen. Das Rezept dazu findet ihr weiter unten. Und wer weiß -  vielleicht kreiert ihr euch ja eine ganz eigene Erinnerung dazu. 


Vollkorn-Vanillekipferl à la Mama

Zutaten:
700 g Dinkel-Mehl
250 g Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln)
175 g Zucker
1 Prise Salz
500 g Butter
5 Eigelb

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten, 2 h kühl rasten lassen. Anschließend die Kipferl formen, bei 180 Grad Umluft ca. 8-10 Minuten backen. Bei der Backzeit ist es wirklich von Ofen zu Ofen verschieden - einfach mal ne Testrunde mit nur wenigen Kipferl am Blech drehen. Anschließend in Staub- Vanillezucker-Gemisch wälzen oder damit dick bestreuen. 

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.